Jivamukti Magic6

Wie gewöhne ich mich an eine regelmäßige Yogapraxis? Was kann ich üben, wenn ich keine Zeit habe eine Yogastunde zu besuchen?
Fragen die mir gestellt werden, wenn ich unterwegs bin, zummBeispiel wie gerade eben auf Schloß Elmau mit sehr unterschiedlichen Menschen Yoga übe.
Oder wenn ich eine Gruppe unterrichte, die zum ersten Mal Yoga ausprobiert, dann werde ich immer wieder gefragt, wie man die Yogapraxis zuhause weiterführen kann.

Meine wunderbare Lehrerin Sharon Gannon hat für Jivamukti Yoga die „Magic 6“ und erweitert die „Magic 10“ zusammengestellt.
Diese kurze Sequenz eignet sich perfekt um eine regelmäßige Übungspraxis zu entwickeln.
Man hat sicher nicht jeden Tag die Zeit um eine ganze Stunde oder mehr zu üben.
Aber 10 Minuten täglich? Da gbt es keine Ausrede mehr! Das lässt sich immer in den Alltag integrieren und ,wenn mehr Zeit zur Verfügung steht, mit Sonnengrüßen und anderen Haltungen erweitern.
Wie bei den meisten Dingen im Leben, gilt es mit kleinen Schritten zu beginnen.
Es ist effektiver und sinnvoller jeden Tag kontinuierlich und regelmäßig in kleinen Einheiten zu üben, als unregelmässig in die Extreme zu gehen.

Nach Patanjali gehört „tapas“ (die spirituelle Disziplin) unabdingbar zur Yogapraxis und die Magic 6 sind dafür ein guter Start.

Hier ist eine kurze Anleitung für die „Magic 6“:

Viel Spass beim Üben

%d Bloggern gefällt das: